Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: C:\Users\Hubert Kallien\Documents\Bevensen\webbev\Namegelb.jpg

  Lönsweg 12
29549 Bad Bevensen
Tel.: (05821) 2460
Fax: (05821) 477043

 


 

 

 Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: C:\Users\Hubert Kallien\Documents\Bevensen\webbev\button\start.jpg

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: C:\Users\Hubert Kallien\Documents\Bevensen\webbev\button\schule.JPG

 

Friedenstaube Hillinger

 

 

 

Ministerpräsident Weil

in Himbergen

 

Auswahlseite zum Regionalen Integrationskonzept

Zum Konzept des regionalen Integrationskonzeptes

Flyer zum regionalen Integrationskonzept

Zu den ersten Erfahrungen (Powerpoint)

Fachtagung zum Thema in Bad Bevensen

Aufgenommen am 31.3. 2011 in die Landkarte inklusiver Beispiele des Beauftragten der  Bundesregierung ...      Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: b4m-logo_jpg_jpg;jsessionid=D7D11B442F8E2C5CEAF4FF64CEF8713C.jpg

Urkunde

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: LogoJMP.jpg 
Jakob Muth-Preis 2011/2012 - Schulverbund

Beim Jakob Muth-Preis 2011/2012 hat das Integrationskonzept den Preis „Schulverbund“ gewonnen. Wir freuen uns zusammen mit allen Grundschulen in unserem Einzugsgebiet.

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe am 19. 1. 2011:

 „Den „Jakob-Muth-Preis für inklusive Schule“ erhalten heute die Regine-Hildebrandt-Gesamtschule im brandenburgischen Birkenwerder, die Gemeinschaftsgrundschule Eitorf in Nordrhein-Westfalen, die Grundschule Langbargheide in Hamburg und das Regionale Integrationskonzept Altenmedingen, Bad Bevensen, Bienenbüttel und Himbergen in Niedersachsen. Für ihren vorbildlichen gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht behinderten Kindern erhalten die drei Schulen und der Schulverbund jeweils ein Preisgeld von 3.000 bzw. 5.000 Euro. Projektträger des zum dritten Mal vergebenen Jakob-Muth-Preises sind der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, die Deutsche UNESCO-Kommission, die Sinn-Stiftung und die Bertelsmann Stiftung.

„Wer Inklusion will, sucht Wege, wer sie verhindern will, sucht Begründungen“, sagt Hubert Hüppe, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. „Die diesjährigen Gewinner des Jakob-Muth-Preises und viele weitere Bewerberschulen zeigen eindrucksvoll, wie Inklusion im Schulalltag gelebt wird und funktioniert und die Leistungen von behinderten und nicht behinderten Schülern steigert. Ihnen allen meinen herzlichen Glückwunsch.“

„Inklusion muss als übergreifendes Prinzip im gesamten Bildungsbereich fest verankert werden. Sie ist ein zentrales Anliegen der UNESCO weltweit“, so Professor Christoph Wulf, Vizepräsident der Deutschen UNESCO-Kommission. Das erfordere im deutschen Bildungssystem ein entschiedenes Umdenken. „Um Bildungsgerechtigkeit zu verwirklichen, muss unser Bildungssystem alle Kinder nach ihren individuellen Fähigkeiten, Interessen und Problemlagen fördern und fordern. Dafür brauchen wir Vorbilder – wie unsere Preisträgerschulen – die zeigen, wie Inklusion lebendig gestaltet werden kann.“

„Man kann einem anderen nur Mut machen, wenn man selbst davon überzeugt ist, dass mehr möglich ist als es den Anschein hat. Die Gewinner des Jakob-Muth-Preises sind gute Beispiele, die auch anderen Schulen Mut machen, mehr Inklusion zu wagen“, sagt Christian Rauschenfels, Vorstandsvorsitzender der Sinn-Stiftung. Inklusion müsse in Deutschland keine Ausnahme bleiben, sondern könne durch mutige Vorbilder wie die Preisträgerschulen Stück für Stück zum Regelfall werden. „Wir werden die Schulen in ihrer Entwicklung zu mehr Inklusion begleiten“, so Rauschenfels.

„Besonders beeindruckt mich, dass an den Preisträgerschulen Leistung und Gerechtigkeit keine Gegensätze sind. Davon kann unser Bildungssystem als Ganzes lernen“, betont Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung. „Inklusive Schulen können herausragende Leistungen im kognitiven, künstlerischen und sozialen Bereich hervorbringen. Vom gemeinsamen Unterricht profitieren alle Kinder: Die leistungsstärkeren sind Vorbilder für die schwächeren – und indem sie ihnen helfen, lernen sie oft selbst am meisten dazu.“

Unser regionales Konzept wurde auf der Preisverleihung am 19.1.2011 in Berlin so vorgestellt: Ein Film von Ulfert Engelkes, Engelke.tv

 

Das niedersächsische Kultusministerium informierte am 19.1. mit dieser Presseinformation:

Unser Integrationskonzept ist Praxisbeispiel in der Broschüre des MK zur Einführung der inklusiven Schule

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Zur Homepage von NDR 1 Niedersachsen

 

Radiobeitrag, ndr1 regional, Ulrike Kressel und auf ndr-online.
                                   
und noch ein Beitrag:

 

 

Die Zeitschrift „Change“ informierte in der Ausgabe 1/2012 über uns. Zur Onlineversion der Ausgabe geht es hier: Mehr

Eine Kurzfassung (nur unser Integrationskonzept)

 

 

 

Im Magazin zur  Bildungsstudie 2“ berichtete das Unternehmen „Jacko o „über uns. Zur Onlineversion der Ausgabe geht es hier: Mehr

 

 

Die Zeitschrift „Gut“, das Magazin der Sparkassen - Finanzgruppe  informierte in der Ausgabe 2/2012 über uns. Zur Onlineversion der Ausgabe geht es hier: Mehr

 

Zum Beginn des Schuljahres 2012-2013 Radiobeitrag und Homepage Nordwestradio.

 

Bewerbungsschreiben 2011-2012

Samtgemeinde zu Integration im Jahresrückblick 2005

 

 

 

 

 

Friedenstaube Hillinger

 


Liebe Besucher,
unsere homepage entsteht erst. Es gibt noch viele Baustellen. Den Umgang mit unserer domain üben wir auch noch.
Wenn Sie eine e-mail-Adresse auf unserer domain  (Name@dohrmann-schule.de) erreichen wollen, schicken Sie vorsichtshalber eine Kopie der e-mail an: kallien.dohrmann-schule@t-online.de
oder faxen (05821) 477043) Sie uns, dass Sie einen Lehrer oder einen Schüler erreichen wollen.